Eintauchen in die digitale Spielewelt

Im Games-Crashkurs Spiele testen, Fragen stellen, diskutieren

Die Videospielbranche ist in den letzten Jahren enorm gewachsen und zieht immer mehr Menschen unterschiedlichsten Alters an. Allein die Gamescom besuchten 2017 mehr als dreihundertfünfzigtausend Menschen.

Videospiele gehören bei Kindern und Jugendlichen und mittlerweile auch bei anderen Altersgruppen, wie selbstverständlich mit zum Alltag und zur Lebenswelt. Auf Smartphone, Tablet, Spielekonsole oder Computer wird „gezockt“, während Akteure der Sozialen Arbeit oft ratlos, zurückhaltend oder skeptisch daneben stehen. 

In dieser Fortbildung werden wir einen Blick hinter die Kulissen der „Gamingwelt“ werfen. Nach einer Einführung, gibt es die Möglichkeit selbst die digitale Spielewelt zu betreten und unter Anleitung verschiedene Spiele auszuprobieren. Außerdem schauen wir uns an was hinter der Gamingcommunity steckt, werden uns mit der Lets-Play-Bewegung, You-Tubern bzw. Lets-Playern bis hin zum Livestreaming von Games auf Youtube und Twitch beschäftigen.


Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
23818-312
Hinweise
Bitte bringen Sie Ihr Smartphone und/oder Tablet mit.
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
27.04.2018
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
21.03.2018
Anmeldeschluss
18.04.2018
Teilnehmende (max.)
10
Zielgruppe
Mitarbeitende katholischer Einrichtungen und alle Interessierten
Kosten für Mitarbeitende
70,00
Kosten für Externe
100,00
Anmerkungen Kosten
inkl. Getränke
Ansprechpartner/in
Heike Lammertz-Böhm
Referent/in 1
Jana Timme
Profession
B.A. Sozialarbeit/Sozialpädagogik
ECTS-Punkte
0,6