Kindertageseinrichtungen und Familienzentren
Büroorganisation, EDV
Personalwesen / Führungskräfte
Behinderten-, Kranken- und Altenhilfe
Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
Gefährdetenhilfe
Integration und Migration
Recht
Christliche und interreligiöse Bildung
Europa und Arbeitsmarktpolitik
Persönlichkeit und Gesundheit
Sozialmanagement
Caritas Online Campus
Gemeindecaritas und Ehrenamt
Zeige alle Kurse
Zeige nur freie Kurse
Zeige auch Kurse mit Warteliste
zurücksetzen
Sie erhalten dann vierteljährlich per E-Mail alle Infos über neue Seminare und freie Plätze.
Für bereits angemeldete Teilnehmende

Bildungsschecks in NRW und RLP

Bildungsscheck des Landes NRW nutzen

1. Individueller Bildungsscheck

Bürgerinnen und Bürger, die in NRW arbeiten, können einen individuellen Bildungsscheck für eine berufliche Weiterbildung beantragen, wenn Sie zu folgenden Zielgruppen gehören:
  • Zugewanderte bzw. Menschen mit Migrationshintergrund (selbst oder ein Elternteil aus dem Ausland zugewandert)
  • Berufsrückkehrende
  • Beschäftigte ohne Berufsabschluss
  • Un- oder Angelernte oder länger als vier Jahre nicht im Ausbildungsberuf tätig
  • Ältere ab 50 Jahren
  • atypisch Beschäftigte (befristet Beschäftigte, Zeitarbeitnehmerinnen und Zeitarbeitnehmer, geringfügig Beschäftigte, Teilzeitbeschäftigte bis 20 Stunden/Woche)

Weitere Konditionen sind:
  • Berechtigte: Beschäftigte (auch in Elternzeit) und Berufsrückkehrende
  • Einkommensgrenze: Das zu versteuernde Einkommen darf maximal 30.000,- EUR bei Einzelveranlagung, bei gemeinsam Veranlagten maximal 60.000,- EUR betragen.
  • Betriebsgröße: Der Arbeitgeber darf max. 249 Beschäftigte (Vollzeitäquivalente) haben
  • Branche: Das Unternehmen darf nicht dem öffentlichen Dienst angehören
  • Anzahl: Im Zeitraum von zwei Kalenderjahren kann ein Bildungsscheck ausgegeben werden
  • Förderhöhe: 50 % der Kurskosten, höchstens 500,- EUR pro Bildungsscheck

2. Betrieblicher Bildungsscheck

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die eine Arbeitsstätte in NRW haben, können für die berufliche Weiterbildung ihrer Mitarbeiterschaft einen Zuschuss über Bildungsschecks erhalten.

Folgende Bedingungen gelten:
  • Branche: Das Unternehmen darf nicht dem öffentlichen Dienst angehören
  • Anzahl: Im Zeitraum von zwei Kalenderjahren kann das Unternehmen bis zu zehn Bildungsschecks erhalten, der/die einzelne Beschäftigte einen Bildungsscheck in diesem Zeitraum
  • Berechtigte: Den Bildungsscheck können nur Mitarbeiter/-innen erhalten, deren Arbeitnehmerbrutto 39.000,- Euro im Jahr nicht übersteigt
  • Förderhöhe: 50 % der Kurskosten, höchstens 500,- EUR pro Bildungsscheck

Wie erhalte ich den Bildungsscheck NRW?

Sie erhalten den Bildungsscheck NRW ausschließlich in autorisierten Beratungsstellen, die es flächendeckend in ganz NRW gibt. Wir empfehlen, dass Sie zunächst telefonisch Kontakt mit der nächstgelegenen Beratungsstelle aufnehmen. Dabei können Sie klären, ob Sie den Bildungsscheck erhalten können, welche Unterlagen Sie mitbringen müssen und wann ein Beratungstermin stattfinden kann.

Der Bildungsscheck muss spätestens einen Tag vor Beginn der Weiterbildungsveranstaltung ausgestellt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Internetseite der Weiterbildungsberatung NRW.

Wichtig
Der Scheck oder Gutschein muss vor der Rechnungsstellung eingereicht werden, nachträglich eingereichte Schecks oder Gutscheine können nicht anerkannt werden. Hinweise auf den Zeitpunkt der Rechnungsstellung finden Sie in den Ausschreibungsunterlagen der jeweiligen Fortbildung.

So geht's in der Praxis
  • Bitten Sie die Mitarbeitenden der Beratungsstelle um die Ausstellung eines Bildungsschecks bzw. eines Prämiengutscheins und schlagen das von Ihnen gewünschte Angebot des Diözesan-Caritasverbandes Köln vor. Die Beratungsstelle informiert Sie ggf. auch über weitere geeignete Angebote.
  • Nach Aushändigung des Bildungsschecks bzw. des Prämiengutscheins reichen Sie diesen beim DiCV Köln ein. Achtung: Ihr Bildungsscheck bzw. Prämiengutschein muss vor der Rechnungsstellung dem DiCV vorliegen. Hinweise auf den Zeitpunkt der Rechnungsstellung finden Sie in den Ausschreibungsunterlagen der jeweiligen Fortbildung.
  • Sie erhalten eine Rechnung über die reduzierte Teilnehmergebühr. Der DiCV Köln übernimmt die Abrechnung des Schecks bzw. Gutscheins mit dem zuständigen Versorgungsamt. Sollte der Bildungsscheck bzw. der Prämiengutschein aus Gründen, die von Ihnen zu vertreten sind, nicht eingelöst werden, so schulden Sie uns die Restsumme der Teilnahmegebühr.
  • In Bezug auf die Einlösung von Bildungsscheck bzw. Prämiengutschein für eine Fortbildung wird der Vertrag erst wirksam, wenn uns ein Zuwendungsbescheid zur Erstattung von der Bewilligungsbehörde vorliegt.


QualiScheck - Förderung beruflicher Weiterbildung in Rheinland-Pfalz

Die Förderung des Zugangs zu lebenslangem Lernen und die Verbesserung der Kompetenzen der Arbeitskräfte sind zentrale Ansatzpunkte in der Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds in Rheinland-Pfalz. Der Kreis der anspruchsberechtigten Personen wird durch die Anwendung einer Einkommensgrenze eingeschränkt. Sie ergänzt aber unmittelbar die ESF-Förderung des Bundes, der mit dem Förderinstrument Bildungsprämie auch eine Weiterbildungsförderung für Einzelpersonen anbietet. Insofern bestehen umfangreiche Möglichkeiten, Weiterbildungsförderung zu erhalten. Alle weiteren Infos über www.qualischeck.rlp.de

Für alle Fragen rund um die Antragsstellung steht Ihnen die kostenfreie Servicenummer 0800 5 888 432 montags bis donnerstags von 8.00 bis 16.00 Uhr und freitags von 8.00 bis 13.00 Uhr zur Verfügung. Gerne können Sie auch eine Email schicken an: info(at)qualischeck.rlp.de.

Beratungsangebote

Über das NRW-Arbeitsministeriums können Sie in spezialisierten Beratungsstellen folgende Angebote nutzen: