Komplexität konstruktiv managen!

Gestaltung und Moderation von Gruppenveranstaltungen

Moderation und Vernetzung erhält seit Jahren in diversen Arbeitskontexten eine geradezu herausragende Bedeutung. Mitarbeitende - nicht nur in leitenden und koordinierenden Funktionen - werden mit der verantwortungsvollen Aufgabe der Steuerung dieser Prozesse betraut und sind mit einer hohen Komplexität konfrontiert.

Nicht selten gehen damit Verunsicherungen einher, und die eigene Professionalität wird herausgefordert: Wie gehe ich mit Vielfalt (Diversity) und Unterschieden konstruktiv um? Wie gestalte ich Prozesse, so dass alle Potentiale genutzt werden können? Wie verstehe ich meine Rolle dabei? Und was kann ich tun bei Konflikten?

Systemisches Denken und Handeln ist per se ausgelegt auf die Anerkennung von Vielfalt und den Umgang mit Unterschieden als allgegenwärtige Phänomene und bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten, Prozesse kreativ und ressourcenorientiert zu gestalten.

Ein Schlüssel dazu liegt in Klarheit und Transparenz. So können Möglichkeitsräume eröffnet und Systeme wie Teams, (Arbeits-)Gruppen und Netzwerke in Bewegung gebracht werden.

Das grundlegende Ziel dieses praxisorientierten Seminars ist, die berufliche Handlungskompetenz zu erhöhen. Durch Kennenlernen der systemischen Sichtweise und Erprobung von Handlungs- und Interventionsmöglichkeiten werden die Teilnehmenden dazu befähigt, neue, kreative Herangehensweisen zu entwickeln, ihr Methodenrepertoire zu erweitern und herausfordernde Situationen lösungsorientiert zu meistern.


Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
23618-107
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
07.05., 08.05.2018
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
02.04.2018
Anmeldeschluss
30.04.2018
Teilnehmende (max.)
15
Zielgruppe
Mitarbeitende katholischer Einrichtungen und alle Interessierten
Kosten für Mitarbeitende
140,00
Kosten für Externe
200,00
Anmerkungen Kosten
inkl. Getränke
Referent/in 1
Kerstin Schmidt
Profession
Diplom-Pädagogin, Systemische Therapeutin, Beraterin und Supervisorin (SG)
ECTS-Punkte
1,1