Stressless mit Autogenem Training

Förderung von Entspannung (Palliativ-regeneratives Stressmanagement)

Der Kurs richtet sich an all diejenigen, die Freude an der Entspannung und der Entwicklung ihrer körperlichen und geistigen Fähigkeiten haben.

In diesem Kurs lernen Sie Entspannungsmöglichkeit mit Hilfe des Autogenen Trainings kennen. Sie lernen einen Mix aus Atemübungen, Phantasiereisen und Körperreisen auf Grundlage des Autogenen Trainings.

Eine effektive Entspannungsmethode zur Stressbewältigung im Alltag, findet hier Platz zum Ausprobieren. Die Methoden sind unter Anleitung leicht zu erlernen und sehr gut in den Arbeitsalltag zu integrieren.

Durch einfache Übungen lernen Sie Ihren Körper bewusster wahrzunehmen. Spannungszustände im Körper werden deutlich gespürt und können somit bewusst gelöst werden. Mehr Gelassenheit im Alltag ist das Ziel.

Übersicht der Themen:

  • Aspekte der Atementspannung; 
  • Alltagstransfer: Stressfaktoren & Ruheinseln;
  • vertiefendes Kennenlernen des Autogenen Trainings in Theorie & Praxis;
  • Kurzvorträge zu Themen wie Work-Life-Balance, In der Ruhe liegt die Kraft, Fallbeispiele;
  • Sensibilisierung und Körperwahrnehmung;
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie
  • Praxisübungen des Autogenen Trainings.

Dieser Präventionskurs wird von den Krankenkassen bezuschusst. Kurs-Identifikationsnummer: 20151008-687155. Bitte setzen Sie sich wegen einer Rückerstattung der Kosten mit Ihrer Krankenkasse in Verbindung.

Das Seminar wird in Kooperation mit dem DJK Sportverband – Diözesanverband Köln, DJK vital gGmbH durchgeführt.


Anmelde-Status
Angebot bereits an/abgelaufen
Kurs Nr.
23517-113
Ort
Kardinal-Schulte-Haus, Overather Straße 51-53, 51429 Bergisch Gladbach
Datum
09.10.2017
Uhrzeit
09:00 - 16.00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
04.09.2017
Anmeldeschluss
02.10.2017
Teilnehmende (max.)
15
Zielgruppe
Mitarbeitende katholischer Einrichtungen und alle Interessierten
Kosten für Mitarbeitende
140,00
Kosten für Externe
160,00
Anmerkungen Kosten
inkl. Verpflegung, Krankenkassenzuschuss möglich
Referent/in 1
Julia Hand
Profession
Diplom-Sportwissenschaftlerin