Bildung durch Bindung


Sichere Bindungserfahrungen machen die Kinder stabil und lernaktiv. Bildungsarbeit ist Bindungserleben, getragen von Nähe, Aufmerksamkeit, Zuneigung, Interesse, Staunen, Neugierde und Zutrauen. Wenn dies gelingt, ist der erste Schritt zur Selbstbildung getan.

Durch Ihr Einfühlungsvermögen und Ihre emotionale Verfügbarkeit stellen Erziehende, beginnend mit der Eingewöhnungsphase, für die Kinder eine sichere Basis für Entdeckungen und ein sicherer Hafen zum Schutz dar.

Die Fähigkeit, das Bindungsverhalten des Kindes einzuschätzen und es darauf aufbauend in seiner weiteren Entwicklung zu begleiten, gehört mit zu den Kompetenzen, welche Sie im Laufe des Seminars erarbeiten und kultivieren können.

Ziel des Seminares ist die Vermittlung von Fachwissen zum Thema Bindung und die Steigerung der persönlichen Kompetenzen um das Bindungsverhalten des Kindes einzuschätzen und es darauf aufbauend in seiner weiteren Entwicklung zu begleiten.

Das Seminar besteht aus einem Basis- und in einem Praxismodul. Sie erhalten begleitend zu dem Kurs eine Praxismappe mit Materialen und Arbeitshilfen. Diese wurden entwickelt und erprobt im Modellprojekt „Bildung durch Bindung“ in der Kita "Am Steinberg" des Caritasverbandes Leverkusen.

Die Inhalte des Basismoduls sind:

  • Entstehung der Bindungstheorie;
  • Harry Harlow - Mutterliebe vs. Triebsteuerung;
  • John Bowlby - Bindung als biologisch angelegtes System;
  • Mary Ainsworth - Feinfühligkeit in der Beantwortung von Bindungssignalen;
  • Zusammenhang zwischen Bindungs- und Explorationsverhalten;
  • Phasen der Bindungsentwicklung;
  • Bindungshierarchie;
  • Bindungsmuster und Verhaltenssysteme sowie
  • Zusammenhang zwischen Bindung und sozial-emotionaler Entwicklung.

Die Inhalte des Praxismodul sind dann:

  • Auswirkungen der Bindungsmuster auf die pädagogische Arbeit;
  • Gestaltung der Eingewöhnung;
  • Konzept des feinfühligen Beziehungsaufbaus;
  • Vorstellung von (Selbst-)Reflexionsbögen zur Einschätzung der Feinfühligkeit;
  • Beurteilung der Eltern Kind-Interaktion;
  • Vermittlung von Bindungswissen an Eltern;
  • Kreis der Sicherheit;
  • Einfluss der eigenen Bindungsgeschichte auf die berufliche Praxis;
  • Bildung durch Bindung – Vorstellung des Modellprojektes der Leverkusener Caritas-Kita "Am Steinberg";
  • fachlicher Austausch mit beteiligten des Modellprojektes sowie
  • Ideenbörse zur Umsetzung der Fortbildungsinhalte in die Praxis. 

Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
23218-786
Ort
Prälat-Boskamp-Haus, Georgstraße 18, 50676 Köln
Datum
30.10., 09.11., 23.11.2018
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
25.09.2018
Anmeldeschluss
23.10.2018
Teilnehmende (max.)
16
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
111,00
Kosten für Externe
171,00
Referent/in 1
Irina Wünschmann-Dick
Profession
Erzieherin, Kindheitspädagogin, Sozialpädagogin
Referent/in 2
Nadja Drisch
Profession
Erzieherin, SAFE® -Mentorin
ECTS-Punkte
1,6