Körperfreundliche Erziehung in der Kita

Impulse für einen professionellen, geschlechterbewussten und entwicklungsfördernden Umgang mit dem Körper (Vertiefungsseminar gem. PrävO)

Körpererkundungen, Doktorspiele sowie Neugierde am Körper ist Ausdruck der natürlichen Entwicklung von Mädchen und Jungen im Kita-Alter – genauso wie eine kompetente sexualpädagogische Begleitung in der Kita zum Erziehungsauftrag des pädagogischen Fachpersonals gehört.

Unterschiedliche individuelle, familiäre, kulturelle und religiöse Normen und Werte im Umgang mit Körperlichkeit, Sinnlichkeit und Sexualität auf Seiten der Eltern und Kinder, die entsprechend vorgeprägt sind, als auch auf Seiten der pädagogischen Fachkräfte selbst, erfordern zunächst eine gründliche Auseinandersetzung mit dem Thema im Team und einen Dialog mit den Eltern.

Innerhalb des Seminars werden folgende Fragestellungen bearbeitet und diskutiert:
  • Wie entwickeln sich Mädchen und Jungen seelisch und körperlich bis zum 6. Lebensjahr?
  • Was ist Sexualität eigentlich und wie unterscheidet sich diese bei Kindern und Erwachsenen?
  • Was machen, brauchen und wünschen sich Kinder in den verschiedenen Geschlechtsidentitätsphasen, um selbstbewusste Mädchen und Jungen zu bleiben oder zu werden?
  • Wie ist das innere Bild von Mädchen und Jungen und wie ist die eigene Person in der geschlechtssensiblen Begleitung sowie Bildung im pädagogischem Alltag zu verstehen?
  • Wie kann eine körperfreundliche Erziehung in der Kita mit Eltern thematisiert werden?
  • Wie kann sich eine körperfreundliche Erziehung im Konzept und Gruppenalltag der Kita (Kommunikation, Räume, Spielangebote, Kinderbücher, neue Medien) widerspiegeln?
  • Welche Situationen erfordern reflektierte Grenzsetzungen?
Ziel des zweitägigen Seminars ist es, Denkanstöße zu geben sowie praxisnahe Handlungsmöglichkeiten für eine souveräne geschlechtssensible Erziehung aufzuzeigen und auszubauen.

Grundlagenliteratur sind der Schulungsreader „Kinder vor (sexueller) Gewalt schützen“ der Stabsstelle Prävention (Autor: Dr. Michael Els; 2016) und die Arbeitshilfe „Geschlechter-Perspektiven“ (DiCV Köln; 2016).


Anmelde-Status
Alle Plätze belegt
Kurs Nr.
23218-681
Material
Für umfangreiches Begleitmaterial entstehen Kopierkosten in Höhe von 5,00 Euro, die vor Ort bezahlt werden.
Hinweise
Vertiefungsseminar gem. PrävO
Ort
Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1 - 3, 50668 Köln
Datum
22.02., 23.02.2018
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
18.01.2018
Anmeldeschluss
15.02.2018
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
110,00
Kosten für Externe
140,00
Referent/in 1
Dorothée Brück
Profession
Diplom-Sozialpädagogin, Bildungsreferentin, Präventionsreferentin
ECTS-Punkte
1,1