Datenschutz in katholischen Kitas


In der täglichen Arbeit kommen Sie immer wieder mit personenbezogenen Daten in Berührung. Ob beim Gespräch mit den Eltern über die Krankheit des Kindes, der Mitteilung eines Elternteils über die aktuellen familiären Probleme (z.B. Krankheit oder Trennung der Eltern) oder bei der Bildungsdokumentation – immer stehen persönliche Daten der Kinder oder Eltern im Fokus.

Als Beschäftigte eines katholischen Trägers müssen Sie mit diesen Informationen umgehen können und wissen, was Sie mit diesen Informationen machen dürfen und was Sie besser nicht tuen sollten. Mit dieser Schulung erhalten Sie einen Überblick, welche Vorgaben aus Sicht der Datenschutzaufsicht zu beachten sind.

Die Referentin ist Mitarbeiterin des Katholischen Datenschutzzentrums und gibt Ihnen einen Überblick über die allgemeinen datenschutzrechtlichen Anforderungen und Hilfestellungen zu speziellen Praxisfragen. Folgende Inhalte werden behandelt:

  • Grundlagen des Datenschutzes nach KDG;
  • betrieblicher Datenschutzbeauftragter;
  • Aufgaben und Stellung der datenschutzrechtlichen Aufsicht (KDSZ);
  • Datenschutz und Kommunikation im Arbeitsalltag;
  • notwendige technische und organisatorische Maßnahmen;
  • Datenweitergabe an Dritte und Auftragsverarbeitung;
  • Verarbeitungsverzeichnisse;
  • Umgang mit Datenpannen sowie
  • Fragestellungen, sich aus der Nutzung von KiBiz.web und KiTaPLUS und der Bildungsdokumentation ergeben.

Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
23218-424
Ort
Katholisch-Soziales Institut, Bergstraße 26, 53721 Siegburg
Datum
03.07.2018
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
29.05.2018
Anmeldeschluss
26.06.2018
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Leiterinnen und Leiter sowie Stellvertretungen
Kosten für Mitarbeitende
55,00
Kosten für Externe
70,00
Referent/in 1
Referent / Referentin des KDSZ
ECTS-Punkte
0,6