Kinder vor (sexueller) Gewalt schützen

Präventions-Schulung für pädagogisch Mitarbeitende in katholischen Kitas

Im Rahmen der Umsetzung der „Ordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen im Erzbistum Köln“ (Präventionsordnung) sind alle Träger aufgefordert, ihre Mitarbeitenden schulen zu lassen. Diese Schulungen sind für alle Mitarbeitenden im Erzbistum Köln mit Kontakt zu Kindern und Jugendlichen verpflichtend.

Gerade in der Arbeit in Kitas ist es wichtig und notwendig, sich mit dem Thema sexualisierte Gewalt auseinanderzusetzen. Die Arbeit mit Kindern ist Beziehungsarbeit. Durch ihre Tätigkeit werden die Mitarbeitenden zu wichtigen Bezugspersonen für die Kinder, denen sich diese mit ihrer Freude, aber auch mit ihren Ängsten und Nöten anvertrauen. Durch die zunehmende Betreuung von Kindern unter drei Jahren kommen neue Herausforderungen und Fragestellungen auf die Mitarbeitenden hinzu.

In der eintägigen Schulung werden folgende Themen praxisnah bearbeitet:
  • Was versteht das Strafrecht unter einem sexuellen Missbrauchvon Kindern (§ 176 StGB)
  • Grenzen der pädagogischen Arbeit mit Kindern (Umgang mit Nähe und Distanz)
  • Daten und Fakten zum Missbrauch von Kindern
  • Strategien der Täter/innen
  • Signale der Kinder (Missbrauchssyndrom, körperliche Befunde, Psychodynamiken der Opfer…) – das dreistufige Verdachtsschema
  • Was tun? – Handlungspflichten im Krisenfall inkl. eigener emotionaler / sozialer / kommunikativer Kompetenzen und Konfliktfähigkeit
  • Hinweise zur Prävention: fachliche Leitlinien zu Grenzverletzungen, Elternarbeit, Präventionsprogramm für Kinder etc. – was ist möglich und sinnvoll?
  • Kurzer Hinweis zum Datenschutz und zur Haftung

Zum Seminarabschluss erhalten alle Teilnehmenden den vollständigen Reader „Kinder vor (sexueller) Gewalt schützen“ zur inhaltlichen Vertiefung und Weiterarbeit in der Kita.

Über die Teilnahme wird eine entsprechende Bescheinigung erstellt, welche im Anschluss zur Unterzeichnung der Selbstverpflichtungserklärung berechtigt.

Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
23217-926
Hinweise
Die Präventionsschulung findet bis 17:00 Uhr statt.
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
13.12.2017
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
08.11.2017
Anmeldeschluss
06.12.2017
Teilnehmer/innen (max.)
20
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeiter/in
37,00
Kosten für Externe
52,00
Referent/in 1
Helga Weiß
Profession
Diplom-Betriebswirtin, Mediatorin, Trainerin, Coach, Beraterin für Organisationsentwicklung