Stress lass nach!

Vorbeugen gegen Stress und Burnout

Im (Arbeits-)Alltag sind es oft die vielen Kleinigkeiten, die uns zu überschwemmen drohen.
Dieses Seminar soll verstanden werden als Beitrag zur Vorbeugung gegen Stress und Überlastung. Es sind oft viele „Kleinigkeiten“ die sich über Jahre hinweg aufbauen und in der Summe zu einem totalen Zusammenbruch führen können. Eine gesunde und gelungene Alltagsbewältigung ist für viele meist nur ein Wunsch und gelingt oft nicht.

Wir müssen die Auswirkungen der eigenen Alltagssituation erkennen und Möglichkeiten, Ansätze und Impulse zur Bewältigung erfahren. Es geht darum, dass man trotz belastender Faktoren den Alltag bewältigen und wieder Ziele und Werte für sich entdecken kann.

Die Inhalte des Seminars sind:

  • Symptome von Überlastung, Stress und Burn-Out-Gefährdung;
  • Bilanz ziehen zum Standpunkt im eigenen Umfeld;
  • die persönlichen Werte (wieder-)entdecken;
  • Bedingtheiten und Beschränkungen feststellen;
  • Möglichkeiten zur Umsetzung im Alltag ausloten;
  • den Weg der Sinnsuche beschreiten sowie
  • Ziele setzten und ansteuern.
Im Gruppengespräch werden Erfahrungen ausgetauscht, individuelle Wege zum Sinn aufgezeigt und die „Trotzmacht des Geistes“ geweckt, um dadurch den Widrigkeiten des Alltags besser begegnen zu können. Methoden des Selbst-Managements und der Stress-Reduktion werden vorgestellt.
Ein Kurzvortrag und Gespräche auf der Grundlage der Logotherapie und Existenzanalyse sowie praktische Übungen sind Inhalte dieses Seminars.

Anmelde-Status
Angebot bereits an/abgelaufen
Kurs Nr.
23217-518
Material
Bitte bringen Sie eine Isomatte, bequeme Kleidung und Wollsocken mit.
Ort
Maxhaus katholisches Stadthaus in Düsseldorf, Schulstr. 11, 40213 Düsseldorf
Datum
14.11., 15.11., 16.11.2017
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
10.10.2017
Anmeldeschluss
07.11.2017
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
111,00
Kosten für Externe
156,00
Referent/in 1
Wolfgang Richter
Profession
Sonderpädagoge, Logotherapeut, Präventionsreferent