Basiswissen zur psychosexuellen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen

Umgang mit Sexualität im Alltag der ambulanten Erziehungshilfen

Jeder Mensch ist zu jedem Zeitpunkt ein sexuelles Wesen. Sexualität ist Lebensenergie. Dennoch ist es ein oft schambesetztes Thema – und wir werden in unseren beruflichen Alltag in der Auseinandersetzung mit Sexualität mit unterschiedlichen Hürden konfrontiert.

Die Aufgabe von Sexualpädagogik besteht darin, die Menschen mit denen wir arbeiten, in ihrer sexuellen Selbstbestimmung zu begleiten und zu unterstützen. Dazu benötigen wir neben dem Wissen über sexuelle Entwicklung auch Einfühlung in die Emotionen und Bedürfnisse der Menschen sowie die Fähigkeit über Sexualität sprechen zu können. Ebenso besteht die Anforderung, sexuell auffälliges Verhalten von Kindern und Jugendlichen zu erkennen und darauf professionell reagieren zu können.

Das Seminar bietet einen Einstieg in das Thema Sexualpädagogik und beleuchtet die Schwerpunkte:

  • Basiswissen zur psychosexuellen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen;
  • Einschätzung einer altersgemäßen Entwicklung;
  • Reflexion der vorhandenen Normen und Werte bedingt durch den eigenen Sozialisationsprozess;
  • Sprache finden: Kommunikation über Sexualität mit Kindern und Jugendlichen sowie Förderung ihrer Sprachfähigkeit;
  • Sprache finden: Beratung in Familien unter Berücksichtigung der evtl. vorhandenen Ängste, Sorgen und Unsicherheiten;
  • sexuell auffälliges Verhalten von Kindern und Jugendlichen sowie
  • sexuelle Grenzverletzungen und sexuelle Gewalt.

Die Arbeit im Seminar erfolgt in einem Wechsel von Power Point, Vortrag, Kleingruppenarbeit, Fallbeispiele, Fallberatung, Methoden aus der systemischen Praxis und Übungen zur Selbstreflexion der eigenen Haltung. Beispiele aus der Praxis der Teilnehmenden sind erwünscht und können in das Seminar eingebracht werden.


Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
21818-44
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
05.09.2018
Uhrzeit
09:00 - 16:30 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
01.08.2018
Anmeldeschluss
29.08.2018
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Mitarbeitende aus den ambulanten Hilfen zur Erziehung
Kosten für Mitarbeitende
65,00
Kosten für Externe
65,00
Anmerkungen Kosten
incl. Verpflegung und Seminarunterlagen
Ansprechpartner/in
Christa-Maria Pigulla
Referent/in 1
Ruth Habeland
Profession
Diplom-Sozialpädagogin, Systemische Familientherapeutin DGSF, Lehrbeauftragte FH Köln
ECTS-Punkte
0,6