Jahrestagung I der Kath. Krankenhaus-Hilfe: Begegnung und Umgang mit Leid im Krankenhaus

Eine existenzielle Herausforderung im Alltag des Krankenhauses und der ehrenamtlichen Arbeit der Krankenhaushilfe

In unsere Gesellschaft passt kein Leid. Es gehört sich nicht. Es stört, wird verdrängt, abgewertet. Doch es ist da, es will und soll wahrgenommen werden. Denn dann können wir damit umgehen lernen, eine Haltung dazu entwickeln von absoluter Ablehnung bis zum Annehmen. Leid gehört eben zur Lebenswirklichkeit und begegnet uns im Alltag sehr konkret.

Das Krankenhaus ist ein Ort des geballten Leides und fordert immer wieder heraus, sich damit auseinanderzusetzen. Die Jahrestagung will einladen, Erlebnisse und Erfahrungen auszutauschen, Geschichten von biblischen Menschen zu hören, Fragen zu stellen und somit einen Transfer zur ehrenamtlichen Arbeit im Krankenhaus zu ermöglichen.

Die Referentin, Gisela Beckmann, Gemeindereferentin und Beauftragte in der Altenheimseelsorge wird mit Impulsen und Überlegungen Grundlagen zum Thema vermitteln. Außerdem sind Erfahrungsaustausch in Kleingruppen und Überlegungen zur Praxis Gestaltungselemente des Tages.

Für ehrenamtlich Mitarbeitende der Kath. Krankenhaus-Hilfe ist die Teilnahme an der Veranstaltung kostenfrei.

Für Teilnehmende aus Krankenhaus-Hilfe Gruppen, die nicht Mitglied der BAG (Bundesarbeitsgemeinschaft) der Kath. Krankenhaus-Hilfe sind, erheben wir eine Teilnehmergebühr von 40,00 €.

Anmelde-Status
Angebot bereits an/abgelaufen
Kurs Nr.
49217-08
Ort
Priesterseminar, Kardinal-Frings-Str. 12, 50668 Köln
Datum
18.09.2017
Uhrzeit
10:00 Uhr bis 16:00 Uhr - ab 09:30 Uhr Begrüßungskaffee
Kostenfreie Abmeldung bis
14.08.2017
Anmeldeschluss
11.09.2017
Teilnehmende (max.)
63
Zielgruppe
Ehrenamtliche MitarbeiterInnen der Kath. Krankenhaus-Hilfe
Kosten für Mitarbeitende
0,00
Kosten für Externe
40,00
Ansprechpartner/in
Klaus Fengler
Referent/in 1
Gisela Beckmann
Profession
Gemeindereferentin, Regionalbeauftragte für Altenheimseelsorge