Haltung und Motivation im Alltag der beruflichen Integrationsarbeit

Seminartag für Fachkräfte der Beschäftigungsförderung

Begleitung von langzeitarbeitslosen Menschen erfordert Menschenkenntnis und Souveränität. Wichtig ist es, Motivation zu fördern, zu erhalten und Selbstwirksamkeit zu erhöhen.

Aber wie steht es um die eigene (Erwartungs-)Haltung, Motivation z.B. wenn der Klientinnen oder Klienten nicht „mitspielt“?

Im Mittelpunkt des Seminartags stehen der Austausch mit Kolleg/inne/n und die Reflexion der eigenen Rolle. Besonders thematisiert werden die Auswirkungen und Grenzen von Motivationsstrategien auf die Leistungen des Einzelnen, wie man Kritikgespräche konstruktiv führt und welchen Einfluss eigene Wertevorstellungen auf das Führungsverhalten haben.

Die Teilnehmenden profitieren von einem gezielt geförderten Austausch und den Erfahrungen der Kolleginnen und Kollegen.

Im Rahmen des Workshops können auch Erwartungen und Wünsche an den Arbeitgeber thematisiert sowie Themen für Folgeseminare gesammelt werden.

Die Seminarinhalte werden Ihnen sowohl durch fachlichen Input, Praxisübungen, Gruppenarbeit, kollegialer Austausch oder Kurzfilme vermittelt.

Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
44018-07
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
06.09.2018
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
02.08.2018
Anmeldeschluss
30.08.2018
Teilnehmende (max.)
16
Zielgruppe
Vorarbeiter/innen in der Beschäftigungsförderung
Kosten für Mitarbeitende
80,00
Anmerkungen Kosten
inkl. Verpflegung
Ansprechpartner/in
Ulrich Förster
Referent/in 1
Peter Pütz
Profession
Kommunikationstrainer
Referent/in 2
Michaela Maïno
Profession
Kommunikationstrainerin
Bildungspunkte (ECTS)
0,6