Sucht und Arbeitslosigkeit

Seminartag für Fachkräfte in der Beschäftigungsförderung

Der Fachtag soll die Zusammenhänge zwischen Suchtgefahren und Suchtstörungen einerseits und (Langzeit-)Arbeitslosigkeit andererseits verdeutlichen und vertiefen.

Folgende Inhalte werden vermittelt:

  1. Grundlagen: Was sind Suchtstörungen? Definition, Erkennung, Entstehung und Verlauf der Sucht inkl. „Kleine Stoffkunde“ (Welche Droge passt zu wem warum?)
  2. Begleit- und Folgeerscheinungen der Sucht: Gewalt, Traumatisierung, Depression, Suizidalität, Einsamkeit, Trennungen, chronische Erkrankungen. Das Henne-oder-Ei-Dilemma in Bezug auf Sucht und Arbeitslosigkeit.
  3. Hilfen, Beratung und Begleitung: Motivierung und Rückfallprävention als Kernthemen der Suchthilfen.
  4. Soziale Arbeit und arbeitslose Suchtkranke: Wer hat den längsten Atem? Haltungen, Interaktionsmuster und Gegenübertragungs-“fallen“ für Sozialarbeiter/innen.

Konkrete Fallbeispiele aus der beruflichen Praxis können durch die Teilnehmenden eingebracht werden.


Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
44017-10
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
22.11.2017
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
18.10.2017
Anmeldeschluss
15.11.2017
Teilnehmer/innen (max.)
20
Zielgruppe
Fachkräfte in der Beschäftigungsförderung im Erzbistum Köln
Kosten für Mitarbeiter/in
80,00
Anmerkungen Kosten
inkl. Verpflegung
Ansprechpartner/in
Ulrich Förster
Referent/in 1
Prof. Dr. Michael Klein
Profession
Professor für Psychologie an der Katholischen Hochschule Köln