Sexualpädagogische Konzepte in Einrichtungen der Behindertenhilfe entwickeln


Partnerschaft, Liebe und Sexualität gehören zum Alltag von Menschen mit Behinderungen. Sie sind somit auch ein Thema in den unterschiedlichen Angebotsformen der Behindertenhilfe (Wohngemeinschaften, gemeinschaftliches Wohnen, ambulantes Wohnen).

In einer sexualpädagogischen Konzeption werden u.a. die in der Präventionsordnung des Erzbistums Köln geforderten Maßnahmen zur Stärkung von schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen (§ 10 PrävO) thematisiert.

Diese Fortbildung

  • vermittelt den Teilnehmenden Grundlagenwissen zum Thema Sexualität und sexuelle Bildung im Kontext der Behindertenhilfe;
  • bietet die Möglichkeit, den Umgang mit Sexualität in Ihren Angeboten zu reflektieren;
  • gibt einen Überblick über sexualpädagogische Maßnahmen, Angebote und Materialien zum Thema sowie
  • befähigt die Teilnehmenden dazu, in Abstimmung mit den Verantwortlichen des jeweiligen Trägers eine sexualpädagogische Konzeption zu entwickeln.

Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
34418-01
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
05.02., 06.02., 19.02. und 20.02.2018
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
01.01.2018
Anmeldeschluss
08.01.2018
Teilnehmende (max.)
20
Zielgruppe
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Einrichtungen und Angeboten der Behindertenhilfe
Kosten für Mitarbeitende
250,00
Kosten für Externe
310,00
Anmerkungen Kosten
inkl. Verpflegung
Ansprechpartner/in
Wanda Spielhoff
Referent/in 1
Maria Gies
Profession
Dipl. Kunsttherapeutin, Sexualpädagogische Ausbilderin (isp)