Angebote in Kooperation mit dem MedienkompetenzZentrum


Das Katholisch Soziale Institut (KSI) in Siegburg bietet als MedienkompetenzZentrums des Erzbistums Köln eine Reihe von medienpädagogischen Seminaren an. Im Rahmen unserer neuen Kooperation zwischen dem KSI und dem CARITASCAMPUS weisen wir auf ausgewählte Veranstaltungen hin. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Sie über die Internetseite http://tagen.erzbistum-koeln.de/ksi  

Von Menschen und Maschinen - ethische Fragen der Digitalisierung
In den letzten zehn Jahren …

  •  hat sich mit dem Smartphone ein neues Massenmedium verbreitet;
  • ist der Zugang mit Datenbrille in virtuelle Welten marktfähig geworden;
  • haben soziale Netzwerke eine solche Meinungsmacht erlangt, dass Wahlerfolge von ihnen abhängen und
  • hat die Entwicklung künstlicher Intelligenz enorme Fortschritte gemacht.

Diese technischen Entwicklungen stellen pädagogische Fachkräfte und Familien vor neue Herausforderungen. Doch mit welcher Haltung wollen wir der Digitalisierung begegnen? Brauchen wir gar eine digitale Ethik, um Maschinen menschlich zu machen? Diese und andere Fragen werden im Praxisworkshop bearbeitet.
Referent: Matthias Felling, Diplom-Pädagoge, Referent für Jugendmedienschutz bei der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz NRW
Termin: 02. bis 03. Juli 2018

Digitale Spielwelten
Häufig werden Computerspiele mit „Killerspielen“ gleichgesetzt. Computerspiele decken aber ein viel weiteres Feld ab. Strategie- und Simulationsspiele können beispielsweise auch im Unterricht eine wichtige Rolle spielen. Sind Spiele förderlich oder schädlich? Was ist der Unterschied zwischen Playstation, X-Box, Nintendo und PC? Welche Altersangaben sind auf Spielen gültig? Wie finde ich mich in der Spielewelt zurecht? Die Fortbildung liefert wichtige Informationen, umfangreiches Materialien und konkrete Vorschläge zur Einbindung in die Arbeitspraxis.
Referent: Tobias Schmölders, Diplom-Pädagoge, Autor für das Medienkompetenz-Portal NRW und für die EU-Initiative„klicksafe“
Termin: 09. bis 10. Oktober 2018

Öffentlichkeitsarbeit - Zertifikat „Alle sollen es wissen“
Gute PR braucht Qualifizierung. Der Slogan „Tue Gutes und rede darüber“ wird gerade in der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit oft aus falscher Bescheidenheit oder aus Unkenntnis vernachlässigt. Diese Kursreihe will den Teilnehmenden Mut machen, ihr Licht nicht unter den Scheffel zu stellen und öffentlich zu berichten, wie viel Engagement und Einsatz in unseren Kirchengemeinden geschieht. Das folgende Kursangebot möchte Ihnen kompakt und praxisorientiert das nötige Handwerkszeug für eine bessere Darstellung der eigenen Gemeinde in den Medien vermitteln.

Modul 1: Grundlagen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
16. bis 17. März 2018

Modul 2: Zielgruppen ansprechen? - Medien und Methoden
13. bis 14. April 2018

Modul 3: Bildgestaltung und Webkonzeption
29. bis 30. Juni 2018

Modul 4: Kommunikationskonzept und Medienrecht
07. bis 08. September 2018

Podcasterstellung - Ear- und Eyecatcher: Podcast und Interview
In Zeiten des Web 2.0 wird es immer wichtiger, Internetseiten abwechslungsreich zu gestalten. Podcasts als Audio- oder Videodatei sind eine Möglichkeit, die eigene Website nicht nur attraktiver zu machen, sondern einen echten Mehrwert zu schaffen. Vorausgesetzt, die User finden 1. den Podcast, bekommen 2. Lust, ihn anzuklicken und hören und sehen dann etwas, was sie informiert und gerne auch unterhält.  Bei der Erstellung eines Podcasts spielt das Interview oft eine zentrale Rolle, gerade im Bereich Audio-Podcast, auf den wir uns während der zwei Tage konzentrieren werden. Deshalb wird es vor allem um Interviewaufbau und -technik Fragearten und den digitalen Schnitt gehen. Und am Ende hat jede/r Teilnehmer/-in ein fertiges Audio-Interview in den Händen, das als Podcast auch auf der eigenen Homepage eingestellt werden kann.
Termin: 07. bis 8. Juni 2018

Web-Storytelling in Bild und Ton
Termin: 18. bis 19. April 2018

Mobil Reporting
In diesem Workshop werden anhand von praktischen Übungen die Grundlagen zur Realisation von professionellen Videos mit dem Smartphone erarbeitet. Verschiedene Apps für Dreh und Schnitt werden getestet und ein effizienter Workflow für die journalistische Smartphone-Produktion entwickelt. Darüber hinaus ein Überblick über weiteres Zubehör vermittelt.
Termin: 17. bis 18. März 2018

Szenisch erzählen
Neben klassischen Dokumentationen mit Off-Kommentar und Interviews können Filme auch über Szenenarrangements erzählen. Das wird besonders interessant, wenn es um die Produktion von kurzen Clips für Social Media Seiten geht. Hier eröffnet auch der Einsatz von Filmdrohnen neue Möglichkeiten. Eine praktische Einführung.
Termine: Auf Anfrage

Angekommen: Videoproduktionsseminar mit Flüchtlingen
Nach einer Einführung in die Kameraarbeit und in den Schnitt produzieren Geflüchtete in Zusammenarbeit mit freiwilligen Helfern eigene Filme. Die Filmproduktion erlaubt den Geflüchteten Themen die sie selbst betreffen aus Ihrer Sicht aufbereiten und medial zu verbreiten. Im Film-Team können sie sich selbst als kompetent erleben und den „Deutschen“ auf eine ganz andere Weise begegnen.
Termine: Auf Anfrage

Bitte beachten Sie
Dieser Kurs kann nicht über dieses Portal online gebucht werden.

Bitte wenden Sie sich an den im Text angegebenen Kontakt.
Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
23818-314
Hinweise
Senden Sie bitte Ihre Anmeldung samt Adresse (Ihrer Einrichtung) direkt an das KSI: info@ksi.de.
Ort
Katholisch-Soziales Institut, Bergstraße 26, 53721 Siegburg
Datum
diverse
Uhrzeit
diverse
Kostenfreie Abmeldung bis
07.10.2018
Anmeldeschluss
04.11.2018
Teilnehmende (max.)
10
Kosten für Mitarbeitende
0,00
ECTS-Punkte
0,6