Partizipative Prozesse professionell moderieren

Ein Werkzeugkasten für Moderation von (Groß-) Gruppen und Teams

Dieser zweitägige Praxisworkshop richtet sich an Menschen, die (Groß-)Gruppen und Teams unter partizipativen Gesichtspunkten moderieren und die ihre Moderationen professionalisieren möchten.

Das Seminar widmet sich folgenden Fragestellungen:

  • Wie kann ich Veranstaltungen / Prozesse so anregend gestalten, dass die Beteiligten ihr volles Potential einbringen und entfalten können?
  • Welche Haltung und Einstellungen benötigt eine Moderation, damit sich die Beteiligten ermutigt und eingeladen fühlen sich vollständig einzubringen?
  • Worin unterscheidet sich die Rolle der Moderation in beteiligungsorientierten Prozessen gegenüber herkömmlichen Moderationen?
  • Welche Methoden eignen sich besonders für die zielorientierte Begleitung partizipativer Prozesse? Und welche Auswirkungen haben partizipative Moderationsmethoden auf Rolle und Verständnis von Moderation? 

Die Inhalte im Überblick:

  • Das eigene Anliegen im Fokus, den eigenen Rahmen sichern: Herstellen einer sicheren Arbeitsbasis im Seminar. Stärken, Ressourcen, Lernfelder: Was bringe ich mit und wo sehe ich Entwicklungsbedarf?
  • Moderation und partizipative Moderation, kleiner Unterschied - große Wirkung - Selbstreflexion: Haltungen, Einstellungen, Rollenverständnis.
  • Methodenkompetenz erweitern, Anwendungsfelder im Blick, Index-Fragen, Aufstellungen, Stationenarbeit, Modellierung von Prozessen.
  • Partizipative Methoden in Szene gesetzt, das eigene Handlungsrepertoire erweitern und ausprobieren, mit guter Vorbereitung zum Ziel.
  • Umgang mit schwierigen Situationen, neue Handlungswege finden,bin ich noch wichtig? Umgang mit starken Gefühlen, Vorwürfen und Kritik.
  • Praxistransfer - Umsetzung in die Praxis gestalten: Meine nächste Schritte.

Das Seminar zeichnet sich methodisch durch eine Vielzahl von Übungen an konkreten Fällen aus dem Arbeitsalltag, Einzel- und Gruppenarbeit sowie intensive Trainer- und Teilnehmerfeedbacks aus. Hierdurch können Sie eigene Grenzen erkennen, Widerstände auflösen und Sicherheit gewinnen.


Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
23618-110
Ort
Prälat-Boskamp-Haus, Georgstraße 18, 50676 Köln
Datum
14.06., 15.06.2018
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
10.05.2018
Anmeldeschluss
07.06.2018
Teilnehmende (max.)
12
Zielgruppe
Mitarbeitende katholischer Einrichtungen und alle Interessierten
Kosten für Mitarbeitende
140,00
Kosten für Externe
200,00
Anmerkungen Kosten
inkl. Getränke und Seminarunterlagen
Referent/in 1
Helga Weiß
Profession
Diplom-Betriebswirtin, Mediatorin, Trainerin, Coach, Beraterin für Organisationsentwicklung
ECTS-Punkte
1,1