Wenn Worte fehlen, sprechen Bilder

Kinderbilder als Schlüssel zur inneren Welt der Kinder verschiedener Kulturen

Malen und Zeichnen ist gerade für Kinder ein notwendiges Ventil, um sich mitzuteilen, denn ihnen fehlen oft die passenden Worte. Viele Bilder machen einfach nur Freude, andere dagegen regen zum Nachdenken an – könnte hier ein Notsignal des Kindes zu sehen sein?

Kinder aus anderen Ländern und Kulturen beherrschen vielleicht ihre Muttersprache schon recht gut, können aber kein Deutsch, oder manche Inklusionskinder haben allgemeine Schwierigkeiten sich zu artikulieren. Diese Sprachlosigkeit kann zu großer Frustration bei den Kindern und bei den Erziehenden führen. Auch die Kritzelbilder der unter Dreijährigen sind eine Herausforderung: Die Erwachsenen können meist gar nichts mit ihnen anfangen, aber gerade mit diesen Zeichnungen drücken die Kleinsten sich ihrer Entwicklungsphase gemäß aus.

In diesem Seminar können die Teilnehmenden beim Entschlüsseln von Kinderzeichnungen oder durch eigene Erlebnisse beim Zeichnen und Malen intensiv und auf ganzheitliche Weise neue Erkenntnisse gewinnen. Sie erfahren, wie das kreative Gestalten die Selbstbildungspotenziale der Kinder stärkt: es differenziert die Wahrnehmung, fördert Feinmotorik, kognitive, emotionale und soziale Intelligenz und unterstützt die Persönlichkeitsentwicklung. Lebendige Kurzvorträge mit vielen Beispielen liefern den nötigen theoretischen Hintergrund, praxisnahe Beispiele helfen, das Gelernte anzuwenden.

Dazu beschäftigen wir uns mit folgenden Fragen:

  • Woran erkenne ich die Entwicklungsphasen in Kinderbildern verschiedener Kulturen?
  • Welche (un-)bewussten Bewertungskriterien der Teilnehmenden sind zu hinterfragen?
  • Wie fördern wir die Kreativität und ästhetische Bildung bei allen Kindern?
  • Was bedeuten bestimmte Kritzel, Farben und Formen je nach Entwicklungsstand und Kulturkreis? 
  • Wie erkenne ich Notsignale in Kinderbildern und wie gehe ich damit um?
  • Welche Strategien und Möglichkeiten gibt es, das Gelernte im Berufsalltag umzusetzen?

Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
23218-775
Material
Das benötigte Material wird allen Teilnehmenden zur Verfügung gestellt. Die Kosten in Höhe von 15,00 Euro werden im Seminar bezahlt.
Ort
Bürgerhaus Stollwerck, Dreikönigenstr. 23, 50678 Köln
Datum
24.09., 25.09., 26.09., 27.09., 28.09.2018
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
20.08.2018
Anmeldeschluss
17.09.2018
Teilnehmende (max.)
15
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
150,00
Kosten für Externe
225,00
Referent/in 1
Bettina Blum
Profession
Pädagogin, Therapeutin, Künstlerin, Persönlichkeitstrainerin
ECTS-Punkte
2,7