Warum wir linkshändige Kinder nicht links liegen lassen


Auch linkshändige Kinder brauchen Vorbilder, Anleitung und Unterstützung für eine gute Entwicklung. Nur, wie funktioniert das, wenn:
  • auch die linkshändigen Erwachsenen das Schneiden nur mit der Rechtshänderschere gelernt haben;
  • die Schleife gezeigt werden soll;
  • die meisten Abläufe für rechtshändiges Hantieren optimiert sind oder
  • die Frage im Raum steht, ob das Essen mit Messer und Gabel dem „vorschriftsmäßig“ gedeckten Tisch angepasst wird oder umgekehrt?
  • Was passiert, wenn das linkshändige Kind tatsächlich links liegen gelassen wird?
  • Und was, wenn es von Anfang an die gleiche Unterstützung wie ein rechtshändiges Kind bekommt?
Wie das funktionieren kann, ist Thema dieses Seminares mit vielen praktischen Beispielen und Übungen.

Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
23218-735
Ort
Maternushaus, Kardinal-Frings-Str. 1 - 3, 50668 Köln
Datum
15.05.2018
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
10.04.2018
Anmeldeschluss
08.05.2018
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
55,00
Kosten für Externe
70,00
Referent/in 1
Barbara Herchenhan
Profession
Linkshänder-Beraterin nach Methodik Dr. Sattler
ECTS-Punkte
0,6