Kommt, lasst uns unseren Kindern leben!

Die Pädagogik Friedrichs Fröbel - noch aktuell im 21. Jahrhundert?

Friedrich Wilhelm August Fröbel (1782 - 1852) gehört zu den großen deutschen Reformpädagogen. Sein besonderes Verdienst besteht darin, die Bedeutung der frühen Kindheit nicht nur erkannt, sondern durch die Schaffung eines Systems von Liedern, Beschäftigungen und Spielgaben die Realisierung dieser Erkenntnisse vorangetrieben zu haben.

Er ist der Begründer des Kindergartens. Dieser unterschied sich von den damals bereits existierenden Kinderbewahranstalten durch die pädagogische Konzeption. Seine Pädagogik ist auch heute zukunftsweisend.

Die Inhalte des Seminars sind:

  • Vita Friederich Fröbels;
  • Spielgaben, die von ihm eigens entwickelt und didaktisch ausgearbeitet wurden mit einem durchgängigen ganzheitlichen, mathematisch-naturwissenschaftlichen und ästhetischen Konzept für Kinder vom Säuglings- bis zum Schulkindalter;
  • Fingerspiele und Lieder, die Fröbel geschrieben und u.a. im Buch Mutter- und Koselieder veröffentlicht hat. Das Buch war illustriert und als Bilderbuch für die Kinder sowie gleichzeitig als Spielanleitung für die Mütter gedacht. Hier finden wir einiges, was heute für junge Kinder aktuell ist sowie 
  • Kreativität wie Tonen, Falten, Weben und vieles mehr.

Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
23218-722
Ort
Caritas-Tagungshaus am Engels-Platz, Engels-Platz 8, 51766 Engelskirchen
Datum
16.04., 17.04.2018
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
12.03.2018
Anmeldeschluss
09.04.2018
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
110,00
Kosten für Externe
140,00
Referent/in 1
Maria Kley-Auerswald
Profession
Kinderhausleiterin, Dozentin für Montessori-, Früh- und Religionspädagogik, Godly Play-Erzählerin
ECTS-Punkte
1,1