Komm, sprich mir mal nach

... oder was man sonst noch machen kann!

Äußerungen wie „tomm doch mal tutten“ oder „ich die Feuerwehrauto sehen hat“ erschweren den Umgang mit vielen Kindern enorm.

„Was ist eigentlich hier los?“ oder: „Was kann hier unterstützend geschehen?“ Solche Fragen werden immer wieder gestellt.

Wir wollen den Versuch starten, einen Einblick in die Hintergründe zu bekommen. Außerdem werden wir Ideen und Hilfen für den täglichen Umgang mit sprach- und wahrnehmungsgestörten Kindern im Elementarbereich entwickeln und ausprobieren.

Das Seminarkonzept integriert die NRW-Empfehlungen „Alltagsintegrierte Sprachbildung und Beobachtung im Elementarbereich“.


Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
23218-713
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
21.03., 22.03.2018
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
14.02.2018
Anmeldeschluss
14.03.2018
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
74,00
Kosten für Externe
104,00
Referent/in 1
Mechthild Laukötter
Profession
Lehrlogopädin
ECTS-Punkte
1,1