Flüchtlingskinder - Chancen für die Zukunft

Theorie und Praxis

Millionen von Frauen, Männern, Kindern und Jugendlichen sind auf der Flucht vor Krieg, Folter, Terror und Verfolgung. Wer sind sie und woher kommen sie? Was bringen sie mit und was brauchen sie?

Die Antworten liegen in einem kostbaren Kulturpaket mit wertvollem Inhalt: Angst, Zuversicht, Neugier, Sorge, Verständnis, Fremdes, Vertrautes, Tradition und Individualität. Die Kinder wachsen zwischen verschiedenen kulturellen Vorstellungen in der Fremde auf und gehen in eine ungewisse Zukunft - interkulturelle Kompetenz ist gefragt!

Welche menschenwürdige Perspektive und interkulturelle Bildung bieten Sie ihnen? Welche Eigen- und Fremdwahrnehmung erleben Sie im Umgang mit den Kindern? Welche Orientierungshilfen geben Sie ihnen im pädagogischen Alltag?

Fragen über Fragen, aber keine Sorge: Eine ganzheitliche Pädagogenpersönlichkeit, die mit der eigenen Haltung, den eigenen Werten, Erwartungen und Einstellungen sich auseinander setzt, schafft das! 

Die Seminarziele sind:

  • Eigenes und Fremdes wahrnehmen;
  • kulturelle Prägungen kennenlernen;
  • Kenntnisse für einen respektvollen Umgang erwerben;
  • Erziehung und Bildung aus kultureller Sicht reflektieren sowie
  • Spiele zur Bindungsstärke erleben.

Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
23218-687
Ort
Jugendherberge Köln-Deutz, Siegesstr. 5, 50679 Köln
Datum
01.03., 02.03.2018
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
25.01.2018
Anmeldeschluss
22.02.2018
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
110,00
Kosten für Externe
140,00
Referent/in 1
Martina Brausem
Profession
Motopädin, Entspannungspädagogin, Autorin
ECTS-Punkte
1,1