Auf die Leitung kommt es an!

Zertifikatskurs für neue Leitungskräfte

Eine Kita zu leiten, erfordert vielfältige und umfassende Kompetenzen. Die Leitung ist Dreh- und Angelpunkt der Kita. Aus diesem Grund müssen sich Mitarbeitende, die eine Leitungsfunktion übernehmen, mit eigenen Kompetenzen und Anforderung auseinandersetzen. sowie viele neue Kompetenzen erwerben.

Gesetze und Vorschriften ergeben immer wieder neue Herausforderungen und Auflagen, mit denen sich eine Leitung als erstes auseinandersetzen muss. Diesen Anforderungen und neuen Aufgabenfeldern werden wir uns in diesem Zertifikatskurs widmen:

  • Leitung – meine eigene Rolle;
  • Vorbild und Motor einer Kita;
  • Stellenanforderungen – Aufgabenprofil sowie
  • gesetzliche Anforderungen und rechtliche Bestimmungen.
Um der Arbeitsvielfalt gerecht werden zu können, werden wir uns zunächst mit folgenden Themen (Methoden, Techniken und Grundstrukturen) beschäftigen:
  • Ist-Analyse;
  • Leitungsbewertung;
  • Organisationsstrukturen / Zeit und Selbstmanagement;
  • Qualitätsmanagement;
  • Zusammenarbeit und Zuständigkeiten zwischen Leitung und Träger;
  • Mitarbeitende- und Teamführung, Personalmanagement;
  • Prozesssicherheit bei Standards und Zielsetzungen sowie
  • Evaluation und kontinuierliche Weiterentwicklung.
Die Kita als Bildungseinrichtung heißt, dass Bildung immer im Mittelpunkt steht. Was auch bedeutet, dass sich die Leitung sowie das gesamte Team immer wieder den Bildungsprozessen der Kinder (Familien), des Hauses und der eigenen Weiterqualifizierung stellen. Das bedeutet, dass die folgenden Themen im zweiten Weiterbildungsmodul bearbeitet werden:
  • Kita als lernende Organisation sowie
  • Personalentwicklung.
Die Chancen einer Bildungseinrichtung müssen erkannt und Handlungsspielräume gezielt genutzt werden, um ein klares Einrichtungsprofil zu entwickeln und kontinuierlich weiterentwickeln zu können. Nach der Entwicklung muss allerdings auch sichergestellt werden, dass die Umsetzung vor Ort gelingt:
  • Bildungs-, Einrichtungsprofil (Konzept);
  • Handlungsspielräume – Prozesssicherheit sowie
  • Vorgaben und Umsetzung (Haus-, Gruppen-, Kind-, Familienorientierung.
Die Transparenz und die Präsentation in der Öffentlichkeit wird zunehmend ein wichtiges Thema. Sich Interessenten mit der überzeugenden Bildungsarbeit zu präsentieren und sich der steigenden Konkurrenz zu stellen, werden zusätzliche Arbeitsfelder ihrer Leitungstätigkeit sein:
  • Präsentation im Haus;
  • Darstellung in der Öffentlichkeit;
  • Arbeit mit der Presse sowie
  • Gremienarbeit im Stadtgebiet etc.
Darunter fällt auch die Kooperation und Vernetzung mit anderen Institutionen:
  • Kooperation mit Grundschule / Fachschule;
  • Kooperation im Bereich der Bildung und Beratung;
  • Kooperation mit Ämtern und Behörden sowie
  • sonstige Institutionen.

Der Zertifikatskurs wird durch ein Zusatzmodul „Katholisches Profil“ nach dem 4. Kursblock ergänzt, bei dem es um folgende Aspekte geht:

  • die Frage nach dem Alleinstellungsmerkmal katholischer Kitas und dessen Ausprägung und Messbarkeit;
  • die Besonderheiten einer katholischen Kita bei der Personalgewinnung und Personalführung sowie
  • das katholische Profil in der Konzeption.
Das Zusatzmodul ist fester Bestandteil für alle Teilnehmenden katholischer Kitas; eine Teilnahme anderer interessierter Teilnehmer ist natürlich möglich.
In dem Zertifikatskurs werden praktische Umsetzungsbeispiele und, wenn möglich, Maßnahmenpläne für die eigene Praxis beispielhaft entwickelt.
Zum Abschluss am letzten Seminartag werden alle Teilnehmenden Arbeitsergebnisse und eigene Umsetzungsplanungen präsentieren.

Dieser Zertifikatskurs erfordert die Bereitschaft, zwischen den einzelnen Weiterbildungsmodulen die begonnen Arbeitsschritte auf die eigene Kita anzupassen und anzuwenden.

Während dieses Zertifikatskurses werden die Teilnehmenden im Team Inhalte des Zertifikatskurses vorstellen, die sie als so wichtig erachten, dass alle Mitglieder des Kita-Teams diese kennen sollten. Bitte planen Sie für die Einbeziehung der Mitarbeitenden mindestens einen Teamtag oder mehrere verlängerte Teamsitzungen ein.

Gleichzeitig werden Sie in einer anderen Kita mit einem selbst gewählten Fokus (Leitungsrolle, Kooperation mit dem Träger, Öffentlichkeitsarbeit, Mitarbeiterführung / konzeptionelle Bildungsausrichtung) hospitieren, um für Ihre Arbeit Rückschlüsse ziehen zu können.

Eine Elterninformation oder aber eine Elternveranstaltung werden Sie organisieren / durchführen sowie Bausteine ihres einrichtungsspezifischen Bildungskonzeptes zusammenstellen. Zur Arbeitserleichterung werden in dieser Fortbildung die Vorlagen des Caritasverbandes sowie die Anwendungs-CD´s „BildungsQualität“, „Kids unter Drei“ und „KQLT – Kindesschutz und Qualität“ berücksichtigt. 

Beispiele und Erfahrungen aus der eigenen Praxis, sowie Fragestellungen für die Umsetzung und Realisierung werden vor Ort aufgezeigt und diskutiert. 


Anmelde-Status
Alle Plätze belegt
Kurs Nr.
23218-202
Material
Es entstehen Materialkosten für eine Arbeitsmappe in Höhe von 13,00 Euro, die vor Ort bezahlt werden.
Hinweise
Am 17. Mai findet die Veranstaltung in der Karl-Rahner-Akademie in Köln statt.
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
23.01., 24.01., 28.02., 01.03., 13.03., 14.03., 11.04., 02.05., 03.05., 16.05., 17.05., 20.06., 21.06., 05.07.2018
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
19.12.2017
Anmeldeschluss
16.01.2018
Teilnehmende (max.)
20
Zielgruppe
Neue und angehende Leitungskräfte
Kosten für Mitarbeitende
518,00
Kosten für Externe
728,00
Referent/in 1
Monika Brunsberg
Profession
Geschäftsführerin for you Cert, Beraterin und Zertifizierungsauditiorin für 9001 / AZAV / BQM / KTK
Referent/in 2
Jürgen Weinz
Profession
Diplom-Religionspädagoge, Referent für Religionspädagogik
ECTS-Punkte
7,5