Staunen - fragen - Gott entdecken

Wie religiöse Erziehung durch kleine Impulse Kinder stärken und die Entwicklung ihres Selbstbewusstseins unterstützen kann

Das Hauptanliegen dieses Seminars liegt darin, nach dem Konzept „Kess erziehen“ (kooperativ / ermutigend / sozial / situationsorientiert) eine religiöse Haltung zu vermitteln, die Kinder dabei unterstützt, ihre eigenen Wege zu gehen.

Basis hierfür ist die Grundhaltung: Nicht Alleswisser helfen uns weiter, sondern Menschen, die sich einfühlen können, die nachdenken und auch selber Fragen haben.

Religiöse Erziehung beinhaltet die Vermittlung vieler wichtiger Werte, die nach wie vor wichtig sind: Selbstbewusstsein, Halt, Geborgenheit, Vertrauen zu Gott, Achtsamkeit den anderen Gegenüber.

Einzelne Themen des Seminars sind:
  • das positive Lebensgefühl stärken;
  • selbstentdeckendes Lernen fördern;
  • Entstehung und Wirkung von Gottesbildern;
  • Beten: Dank, Lob und Bitte und die Schwierigkeit mit „unerhörten“ Gebeten sowie
  • religiöse Feste im Jahreskreis - das Leben gemeinsam leben, deuten und feiern.
Neben den theoretischen Grundlagen gibt es viele Vorschläge, wie religiöse Erziehung konkret und einfach in den Kita-Alltag einfließen kann. Dazu gehören auch kleine Bastelaktionen, die wir selbst erproben.
 

Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
23118-129
Material
Das benötigte Material wird zur Verfügung gestellt. Es entstehen Materialkosten von circa 10,00 Euro, die vor Ort gezahlt werden.
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
28.05., 29.05., 30.05.2018
Uhrzeit
09:00 - 16:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
23.04.2018
Anmeldeschluss
21.05.2018
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
Alle pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Kosten für Mitarbeitende
81,00
Kosten für Externe
126,00
Referent/in 1
Iris Anand
Profession
Erzieherin, Referentin in der Familienbildung
ECTS-Punkte
1,6