Sei gut zu Dir selbst

Oasentage

Von den Beduinen wird gesagt, sie tragen dafür Sorge, dass das Lagerfeuer am Abend nicht zu groß angelegt ist, die Flamme klein gehalten wird, damit das Feuer lange anhält. Damit unser Feuer, unsere Energie nicht ausgeht, die Lust und die Freude an der Arbeit erhalten bleibt, sind auch wir herausgefordert, unser Leben und Arbeiten so zu gestalten, dass uns das Feuer nicht ausgeht.

Zu einem gelingenden Leben gehört deshalb die Fähigkeit, gut für sich selbst zu sorgen. Dies gilt besonders für Menschen in sozialen Berufen. Nur so haben sie die Kraft, für andere angemessen da zu sein. Das wusste schon Bernhard von Clairvaux, als er schrieb:

"Wo soll ich anfangen? Am besten bei Deinen zahlreichen Beschäftigungen, denn ihretwegen habe ich am meisten Mitleid mit Dir. (...) Wenn Du Dein ganzes Leben und Erleben völlig ins Tätigsein verlegst und keinen Raum mehr für die Besinnung vorsiehst, soll ich Dich da loben? (...) Wenn Du ganz und gar für alle da sein willst, nach dem Beispiel dessen, der allen alles geworden ist, lobe ich Deine Menschlichkeit - aber nur, wenn sie voll und echt ist. Wie kannst Du aber voll und echt Mensch sein, wenn Du Dich selbst verloren hast? Auch Du bist ein Mensch. Damit Deine Menschlichkeit allumfassend und vollkommen sein kann, musst Du also nicht nur für alle andern, sondern auch für Dich selbst ein aufmerksames Herz haben."

Dieses aufmerksame Herz für uns selbst möchte das Seminar stärken. Achtsame Körperarbeit  (Eutonie) führt zur Selbstwahrnehmung und unterstützt uns in unserer Selbstfürsorge. Sie hilft, uns zu sammeln und zur Ruhe zu kommen. Sie kann aber auch belebend wirken und ermutigen, sich im eigenen Rhythmus und Maß zu bewegen.

Daneben gibt es Zeiten für Stille und Selbstreflexion, aber auch für das Gespräch miteinander. Verschiedene Impulse, nicht nur aus der christlichen Spiritualität, geben uns Anregungen zum barmherzigen Umgang mit uns selbst. 

Mitarbeitende im kirchlichen und caritativen Dienst können gemäß AVR / KAVO an drei Arbeitstagen im Jahr zur Teilnehme an Besinnungstagen / Exerzitien frei gestellt werden.


Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
21818-62
Ort
Katholisch-Soziales Institut, Bergstraße 26, 53721 Siegburg
Datum
07.11., 08.11., 09.11.2018 - Seminar mit Übernachtung
Uhrzeit
18:00 Uhr (erster Tag) - 14:00 Uhr (dritter Tag)
Kostenfreie Abmeldung bis
03.10.2018
Anmeldeschluss
31.10.2018
Teilnehmende (max.)
20
Zielgruppe
Mitarbeitende in Beratungsstellen und Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe und Interessierte
Kosten für Mitarbeitende
180,00
Kosten für Externe
180,00
Anmerkungen Kosten
incl. Unterkunft und Verpflegung
Ansprechpartner/in
Anke Hirsch
Referent/in 1
Martina Kreß
Profession
Diplom-Religionspädagogin, Eutoniepädagogin, Eutonietherapeutin nach Gerda Alexander Schule,
ECTS-Punkte
1,6