(Neu)gierig auf ambulante Erziehungshilfen - Modul 2

Ein Angebot für einen guten Einstieg und zur Gewinnung von Arbeitssicherheit im Arbeitsfeld ambulante Erziehungshilfen

Sie haben viel über Ihr Selbstverständnis und ihre Rolle erfahren. Nun wollen wir in Block 2 weitere Bereiche der Arbeit in der ambulanten Erziehungshilfe betrachten: Bereiche des Zeitmanagements, der Methoden und der sozialräumlichen Arbeit.

  • Zeit ist ein hohes Gut - Fragen zum Zeitmanagement
    Sie werden in Ihrem Arbeitsfeld mit einer Zeitvorgabe des Trägers, den angebotenen Fachleistungsstunden des Jugendamtes und ihrer eigenen zeitlichen Planung konfrontiert. Wichtig ist es, alle drei Bereiche so zu strukturieren, dass die Arbeit mit Kindern und Familien Möglichkeiten eröffnet und Freude macht und nicht zu einer Belastung wird. Die eigene Energie zu erhalten soll die Grundlage der Arbeit sein. Dabei werden auch belastende Situationen betrachtet und bearbeitet.
  • Triade der Arbeitsbeziehung
    Wir werden uns mit der Gestaltung der Arbeitsbeziehung zwischen Jugendamt, Familie und Helfersystem beschäftigen. Dabei loten wir die Möglichkeiten einer gelungenen Gesprächsführung aus. Es geht hierbei darum, einen Kontrakt auf gleicher Augenhöhe zu entwickeln.
  • Methoden der Arbeit in der ambulanten Erziehungshilfe
    Anamnese, Dokumentation und Reflektion, Genogrammarbeit, sozialräumliches Arbeiten, ressourcen- und lösungsorientierte Ansätze, kollegiale Beratung.
  • Der Sozialraum
    Wie erschließe ich den Sozialraum der Familie? Was ist das Besondere an der sozialräumlichen Arbeit? Erstellen einer Netzwerkkarte der Familie. Welche Chancen finde ich in einem guten Netzwerk? 

Eine Gewichtung der Themen erfolgt in Absprache mit den Teilnehmenden.

Diese Fortbildung wird in Form von drei zweitägigen Seminaren angeboten, die jeweils einzeln gebucht werden.


Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
21818-58
Ort
Prälat-Boskamp-Haus, Georgstraße 18, 50676 Köln
Datum
29.10., 30.10.2018
Uhrzeit
09:30 - 17:00 Uhr (erster Tag), 09:00 ? 16:30 Uhr (zweiter Tag)
Kostenfreie Abmeldung bis
24.09.2018
Anmeldeschluss
22.10.2018
Teilnehmende (max.)
18
Zielgruppe
(Neue) Mitarbeitende in den ambulanten Erziehungshilfen, Neueinsteiger und Wechsler innerhalb derJugendhilfe, Studierende im Praxissemester
Kosten für Mitarbeitende
145,00
Kosten für Externe
145,00
Anmerkungen Kosten
incl. Verpflegung und Seminarunterlagen
Ansprechpartner/in
Christa-Maria Pigulla
Referent/in 1
Bernd Hilser
Profession
Diplom-Sozialpädagoge, Supervisor DGSv
ECTS-Punkte
1,1