Tankstelle - kollegiale Beratung

Zur Praxis einer kollegialen Lernkultur in Organisationen

In vielen Berufsfeldern kann das Format der kollegialen Beratung die Qualität der Arbeit sichern und dient dem Auftanken in der Team- und Fallarbeit. Es hilft, Probleme zu überwinden und ist eine strukturierte, lösungs- und ressourcenorientierte Lern- und Arbeitsform, die Nutzen in dreifacher Hinsicht zugleich bieten kann:

  • Sofortnutzen, durch konkrete, situative Problemlösungsstrategien und Praxislösungen vor Ort. 
  • Es entsteht eine Lern- und Arbeitskultur für alle Teilnehmenden. Es werden Inhalte gelernt und eine Kultur des Miteinander- und Voneinanderlernens entwickelt. 
  • Sie macht Kollegen anschlussfähig und hilft, Organisationen effektiv zu gestalten. 

Die grundlegende Botschaft, die mit diesem Seminartag verbunden sein soll, ist die Überzeugung, dass kollegiale Beratung hilfreiche und in vielerlei Hinsicht noch ungenutzte Ressourcen birgt, um Teams bei der Sicherung und Entfaltung ihrer Professionalität zu unterstützen. Sie lernen Materialien und Übungen kennen, die Sie zur konstruktiven Fallbearbeitung und Teamentwicklung in ihrem Berufsalltag einsetzen können.

Die Seminarinhalt sind:

  • Einführung in die kollegiale Beratung;
  • Vorstellen und Erproben verschiedener Modelle;
  • Hilfestellungen für die Etablierung einer kollegialen Lernkultur in (ihrer) Organisation(en);
  • Regieanweisungen der kollegialen Beratung;
  • Zusammenarbeit und Ergebnissicherung;
  • Organisation und Management der kollegialen Beratung;
  • Abgrenzung zur Fallbesprechung und Fallsupervision sowie
  • Interventionen und Variationsmöglichkeiten.

Im Rahmen von Demonstrationen und Agieren werden Konzepte der kollegialen Beratung vermittelt und miteinander eingeübt. Grundlagen, Tools, Variationsmöglichkeiten und Interventionen in der kollegialen Beratung runden den Seminartag ab.

Ziel ist es, mit diesem kollegialen Beratungsformat aufgetankt in die eigene Organisation zurück zu kehren und dieses entsprechend für die eigene Organisation nutzbar zu machen. Mitbringen sollten Sie die Neugier und Freude an der Arbeit in Gruppen. Sie sind herzlich eingeladen sich auch als (Teil-) Team anzumelden.


Anmelde-Status
Frei – Anmeldung möglich
Kurs Nr.
21818-49
Ort
Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln e. V., Georgstraße 7, 50676 Köln
Datum
17.09.2018
Uhrzeit
09:30 - 17:00 Uhr
Kostenfreie Abmeldung bis
13.08.2018
Anmeldeschluss
10.09.2018
Teilnehmende (max.)
20
Zielgruppe
Fachkräfte in Beratungsdiensten
Kosten für Mitarbeitende
75,00
Kosten für Externe
75,00
Anmerkungen Kosten
incl. Verpflegung und Seminarunterlagen
Ansprechpartner/in
Anke Hirsch
Referent/in 1
Birgit Wolter
Profession
Diplom-Heilpädagogin, Systemische Therapeutin und Beraterin ( SG/DGSF) Supervisorin (SG)
ECTS-Punkte
0,6